Kommunalwahl 2020

Gemeinsam mit den Kandidatinnen und Kandidaten der SPD werde wir die nächsten Wochen unser Programm für die Kommunalwahl erarbeiten.

Soziales, Umwelt, Nahverkehr und Wohnen sind die Schwerpunkte der Gerbrunner SPD für die Kommunalwahl 2020.

Dass sich neben „alten Hasen“ auch viele junge und parteiunabhängige Bewerber*innen auf der SPD Liste für die Gemeinderatswahl eingefunden haben, macht sich auch beim Wahlprogramm für die kommenden 6 Jahre bemerkbar. Ein Klimaschutzbeauftragter findet sich dort genauso wie die Aktion 300 Bäume für Gerbrunn – gefördert von der Kommune, gepflanzt auf öffentlichen oder privaten Flächen, jedes Jahr 50 Klimabäume. Zusätzlich zu den normalen Maßnahmen der Gemeinde.  Für Bereiche der Gemeinde die kaum über Grünzonen verfügen sollen Garagendächer begrünt werden und für ein besseres Mikroklima sorgen. Gerbrunn ist als Stadtrandgemeinde auf einen eng getaktete Nahverkehr angewiesen, meint JUSO und Umweltingenieur Clemens Kuebart. Deshalb braucht es auch hier Verbesserungen für eine so große Gemeinde wie Gerbrunn. Die schon aktiven Kommunalpolitiker wollen die Infrastruktur der Gemeinde zukunftssicher machen. „Die Städtebauförderung ermöglicht uns, unsere Straßen und Leitungen nicht nur funktionsfähig sondern auch hübsch zu gestalten, so Fraktionssprecher Norbert Mauermann. Für die Familienväter und Mütter in den Reihen der SPD Liste ist der soziale Zusammenhalt und die Förderung von Gruppen und Vereinen ein wichtiges Anliegen. Pascal Reich: „Gerbrunn bietet viel und muss Neubürger und Alteingesessene verbinden, den sozialen Ausgleich schaffen und die Zivilgesellschaft stärken. Auch hier kann die Gemeinde Vorreiter sein“.  Bürgermeister Stefan Wolfshörndl freut sich über viele neue Ideen für die kommende Wahlperiode, die er aufbauend auf das Erreichte in die Tat umsetzen möchte. Die SPD Gerbrunn wird Anfang 2020 einen weiteren Workshop zum Thema Klima und Umwelt anbieten. Die Kandidatinnen und Kandidaten kann man am 22.11. ab 19.00 Uhr im „Haus Nr. 29“  in der Hauptstraße unter dem Motto „Politik is(s)t Käse“ bei einem Glas Wein treffen.